UFO-Sichtungen durch US-Militär – Scheuer unterschreibt vorsorglich Verträge für Überflugmaut

Nachdem das US-Militär bestätigt hat, im Besitz von Videoaufnahmen unerklärlicher Flugphänomene zu sein, toben die Spekulationen über die Hintergründe im Netz. Am 01. Juni soll ein Geheimdienstbericht zu dem Thema veröffentlich werden, und nicht wenige erwarten, dass nun zum ersten Mal die Existenz von UFOs bestätigt wird.

Das Thema ruft viele Fragen und Ängste hervor: Was wollen die Aliens von uns? Sind die UFOs CO2-neutral? Fallen Begegnungen mit Außerirdischen unter die noch geltenden Kontaktbeschränkungen? Auch bei Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) haben die jetzt veröffentlichten Videos tiefliegende Emotionen ausgelöst: Er plant die Überflugmaut!

„Es ist wahr“, erklärte Scheuer in Berlin, „ich habe vorsorglich ein paar milliardenschwere Verträge für eine Überflugmaut unterschrieben. Die Zeit drängt, weshalb ich mit Lichtgeschwindigkeit gehandelt habe! Hunderte unbekannte Flugobjekte nutzen unseren Luftraum, für dessen Erhalt und Instandsetzung der deutsche Steuerzahler aufkommt. Oft handelt es sich dabei um reinen Transit-Verkehr! Wir müssen die Außerirdischen jetzt an den Kosten beteiligen.“

Momentan wird die Rechtmäßigkeit der Mautgebühren für den Überflug noch durch den Interuniversalen Gerichtshof (IUGH) geprüft. Aber er erwarte hier keine Überraschungen, so Scheuer. Eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf deutschen Luftwegen lehnt er hingegen strikt ab.

Während die Videos bei einigen Politikern also für Aktivismus sorgen, stellt die Existenz von außerirdischem Leben die AfD vor existenzielle Fragen: Ist die Partei nur ausländerfeindlich oder auch außerirdischenfeindlich? Ein Richtungsstreit scheint sich anzubahnen.

Mehr Scheuer: Was es mit der Fußgängermaut auf sich hat.

Bilder (bearbeitet): Shutterstock

Share and Enjoy !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge