Ministerpräsidentenkonferenz abgesagt – „Konnten nicht schnell genug 16 Sofas beschaffen“

Die eigentlich für nächsten Montag geplante Ministerpräsidentenkonferenz fällt aus! Stattdessen soll eine bundeseinheitliche Notbremse ab einem Inzidenzwert von 100 greifen und die bisher beschlossenen Regelungen weiterbestehen.

Doch wie kam es zu der Absage, die bei vielen Ministerpräsidenten auf Missfallen stieß?

Quellen aus dem Bundeskanzleramt zufolge waren die Vorbereitungen des neuen Besprechungsraumes einfach noch nicht so weit. „Die Kanzlerin hatte am Mittwoch kurzfristig 16 bequeme Sofas für die Länderchefs bestellt,“ so ein Insider, der anonym bleiben will, „leider kam es zu Lieferverzögerungen. Bis Montag hätte das nicht geklappt. Bis jetzt sind erst drei Sofas und der Thron, äh, der Sessel der Kanzlerin vor Ort.“

16 Sofas seitlich ausgerichtet zum Chefinnen-Sessel – eine Bildsprache, die die Machtverhältnisse klarstellt. Ob sich die Kanzlerin bei der Neu-Ausstattung des Besprechungsraumes vom sogenannten „Sofagate“, das Ursula von der Leyen in Ankara widerfuhr, hat inspirieren lassen, ist nicht bekannt. Klar ist aber, dass sich die Corona-Regeln zum Zankapfel zwischen Bundesregierung und Ländern entwickelt haben. Hat die Kanzlerin die Faxen dicke?

Andere Details aus den Vorbereitungen zur Ministerpräsidentenkonferenz lassen dies zumindest erahnen: So wurde in den Räumlichkeiten ein „Candy-Crush Blocker“ installiert, der das Zocken des Lieblings-Spiels von Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow unmöglich macht. Das bereits gelieferte Sofa für Nordrheinwestfalen hat eine unpraktische Brückenform – eine Anspielung auf Laschets berüchtigten „Brücken-Lockdown“-Vorschlag? Zudem bekam das Saarland, das sich unter Ministerpräsident Hans an einem heftig kritisierten Öffnungsmodell versucht, ein Modell-Sofa im Miniaturformat zugewiesen. 

Hilfe kommt nun von unerwarteter Seite: der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan will ein paar seiner Sofas nach Berlin schicken. So könnte es zumindest mit der nächsten Runde des Corona-Gipfels klappen. Gute Freunde muss man in schwierigen Zeiten doch sitzen lassen, so Erdogan.

Fotos (bearbeitet): PixabayShutterstock

Share and Enjoy !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge