Nach Pinky Gloves – Frauen erfinden „Browny Gloves“ zum Entfernen getragener Männerunterhosen

Kennen Sie schon Pinky Gloves? Dieses von zwei Männern entwickelte und in der Sendung „Höhle der Löwen“ vorgestellte Produkt, soll das hygienische Entfernen von Tampons ermöglichen. Natürlich in Pink, weil Frauen. Und teuer, weil die Einmalhandschuhe ja pink sind. Bei der Frage, ob das Produkt überhaupt jemand braucht, hatten die Erfinder leider vergessen, die entsprechende Zielgruppe mit einzubeziehen. Dafür gab es ordentlich Spott und Häme im Netz. 

Da es aber wissenschaftlich erwiesen ist, dass sich Menschen am besten mit Bedürfnissen auskennen, von denen sie selbst nicht betroffen sind, haben zwei findige Erfinderinnen nun ein äquivalentes Produkt entwickelt: die „Browny Gloves“. Diese sollen Männern dabei helfen, mit einem alltäglichen Problem umzugehen, dem hygienischen Entfernen getragener Unterwäsche. Denn: Jeder fünfte Mann wechselt seine Unterwäsche nicht täglich, und auch beim Duschen und Händewaschen nach dem Toilettengang sieht es schlecht aus bei den Herren der Schöpfung. Kurzum: Getragene Unterhosen sind also ein hygienischer Albtraum und ein Hort von Keimen und Bakterien.

Doch wenn Männer tatsächlich ihre stinkende Unterwäsche wechseln möchten, was dann? Wie kommt das Textilstück vom Unterkörper in den Sondermüll?

Jenny Leupert, die Miterfinderin von „Browny Gloves“ erklärt: „Wir hatten leider keine Zeit einen Mann zu fragen, was sie in so einer Situation machen. Uns war aber sofort klar, dass das nicht mit der bloßen Hand zu machen ist. Darum haben wir nach einer umfassenden Designphase und mehreren Prototypen unsere Browny Gloves entwickelt. Durch die doppelwandige Latex-Beschichtung kann der Mann seine ekelhafte Unterhose anfassen, ganz ohne Kontakt zu Körperflüssigkeitsresten und sonstigen Abartigkeiten, die dort schlummern. Verzeihung, mir kommt es gerade hoch…“

Ein schwieriges Thema, das bei vielen Menschen immer noch tiefsitzende Ängste und Ekel auslöst. Um so besser, dass Produkte wie „Browny Gloves“ uns dabei helfen, echte Alltagsprobleme mit fancy Marketing und einer Gewinnmarge von mindestens 70% zu lösen. Die Erfinderinnen der „Browny Gloves“ wollen ihr Produkt jetzt in der Konkurrenz-Sendung „Höhle der Löwinnen“ vorstellen. „Vielleicht fragen wir ja auch mal einen Mann zu dem Produkt,“ so Jenny Leupert, „aber erst nachdem unser Unternehmen an die Börse geht!“

Mehr Hygiene: Warum Pferdekot nun auch in Plastikbeuteln aufgesammelt werden muss.

Fotos (bearbeitet): PixabayShutterstock

Share and Enjoy !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge