Silvester 2020: Feuerwerk nur in den eigenen vier Wänden erlaubt

Schon seit einiger Zeit wird von mehreren Seiten gefordert, Feiern und Böllern dieses Jahr zu untersagen. Grund: Alkohol, Party und Verletzungsgefahr würden die durch die Pandemie ohnehin angespannte Lage im Gesundheitssystem und der öffentlichen Sicherheit zusätzlich strapazieren.

Doch nun hat die Innenminister-Konferenz ein Konzept erarbeitet, mit der doch noch ein fröhlicher Jahresabschluss möglich ist. Feuerwerk darf am 31.12. in den eigenen vier Wänden gezündet werden, solange die Anzahl der anwesenden Personen kleiner als zehn ist und die Fenster geschlossen bleiben!

Millionen Bürger, die den Knall noch nicht gehört haben, atmen auf und auch Polizei, Feuerwehr und das Gesundheitswesen können sich mit diesem Kompromiss anfreunden.

Die Feuerwerkskörper-Hersteller haben bereits mit der Umetikettierung ihrer Produkte begonnen. So wird es bald „Toiletten-Tornados“, „Küchen-Kanonenschlag“ „Raum-Raketen“ und „Haus-Heuler“ im Supermarkt zu kaufen geben.

Knalltüten sind dieses Jahr aber leider nicht mehr käuflich zu erwerben, da diese alle zu beschäftigt mit demonstrieren sind.

Machen Sie trotz aller Umstände also das Beste aus der Situation und schließen Sie das Jahr so ab wie Sie es größtenteils verbracht haben: Stark alkoholisiert mit den immer gleichen Leuten in den eigenen vier Wänden. Lehnen Sie sich zu den sanften Klängen von Scooters „FCK 2020“ zurück und genießen Sie vom und über dem Sofa ein spektakuläres Feuerwerk aus nächster Nähe.

Und nach dem zehnten Glas Sekt ist sowieso alles egal!

Lesen Sie hier, wie Kinder noch Pandemie-konform spielen können.

Originalfotos (bearbeitet): 1) Shutterstock 2) Pixabay

Share and Enjoy !

0Shares
0 0