Kommt nach Lockdown Light der Lockdown Zero?

Bundeskanzlerin Merkel hat heute mit den Länderchefs über das Wann und Wie des nächsten Lockdowns verhandelt. Jetzt der Kompromiss: ein Lockdown Light soll ab dem 02. November in Kraft treten.

Doch es gibt schon Kritik: Bayerns Ministerpräsident Söder spricht sich gegen die Light-Variante aus, denn diese Bezeichnung würde besonders bei Männern auf starke Ablehnung stoßen. Sein Vorschlag: Lockdown Light für Frauen und Lockdown Zero für Männer! Kinder könnte man mit einem eigenen Junior Lockdown beglücken.

Einigen Länderchefs ist der Lockdown Light/ Zero aber insgesamt zu schwach. Sie fordern einen kompromisslosen Lockdown classic.

Auch die Bundestags-Parteien haben eigene Vorstellungen, so wünschen sich z.B. die Grünen einen veganen Lockdown. Namensvorschläge sind: Veggie-Lockdown, Beyond Lockdown oder Next Level Lockdown. Doch die CSU stellt sich quer: Ob ein fleischloser Lockdown überhaupt Lockdown heißen darf, müsse erst vor dem EUGH geklärt werden. Dann lieber ein Lockdown medium-rare.

Die FDP dagegen plädiert für einen wirtschaftsfreundlichen Lockdown, der ein positives und Konsumklima-freundliches Image vermitteln soll. Vorschlag: „Lock up“ statt „Lock down“.

Eine klare Forderung kommt dagegen von der AfD: Lockdown nur für Bio-Deutsche in der fünften Generation. Für alle anderen soll es stattdessen einen „Lock out“ geben.

Sobald die Namensfrage entschieden ist, soll wieder über Inhalte diskutiert werden.

Wie auch immer der Lockdown heißen wird, bleiben Sie gesund!

Lesen Sie hier, warum die Tiere im Duisburger Zoo bereits im Lockdown sind.

Schriftzug erstellt mit https://www.schriftgenerator.eu/

Share and Enjoy !

0Shares
0 0